Bärbel Matz-Walter Heilpraktikerin Psychotherapie
Bärbel Matz-Walter Heilpraktikerin Psychotherapie

Prüfungsangst muss nicht sein

 

Prüfungsangst muss nicht sein!

Schüler, Studenten und Auszubildende erleben in diesen Wochen viel Stress und Prüfungsangst. Die Symptome von starker Aufregung, Angst- und Panikattacken bis zum völligen Blackout treten auf. Um diese zu vermeiden tritt die Aufschieberitis auf! Prüfungsangst ist nur die Spitze des Eisberges. Hinter der Angst steckt oft ein Schock oder sogar ein Trauma. Der tief verborgene Schock lebt immer wieder auf, wenn ein Reiz (da reicht manchmal schon das Wort Prüfung) ausgelöst wird. Es treten Reaktionen im Körper auf, wie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Herzrasen und bis zur Ohnmacht.

In meiner Praxis habe ich immer auslösende Schocks aus der Kindheit als Ursache herausgefunden. Das waren erniedrigendes und entwürdigendes Verhalten von Elter/Lehrpersonen. Sie fanden statt vor der ganzen Klasse. Diese peinliche und Scham auslösende Situation löst negative Emotionen aus. Bei Kinder ist die Angst vor Versagen begleitet von der Angst des Liebesentzugs der Eltern.

Ein Beispiel: Ein erwachsener Mann bat mich um Hilfe. Er stand vor einer beruflichen Abschlussprüfung und er beschrieb sein Problem so: „Ich stehe in allen schriftlichen Prüfungen sehr gut! Bei der Präsentation und Arbeitsprobe erreiche ich ein ausreichend. Ich sterbe ich vor Angst.“ Dabei läuft er rot an!

Ich nutze die effektive Methode von wingwave© (Cora Besser-Siegmund). Sie beruht auf den Techniken der Traumatherapie des EMDR und dem Myostatiktest/Muskeltest.

Als erstes suchen wir nach den negativen Emotionen, die bei einer Präsentation individuell auftreten. Dabei entdeckten wir auch den Schock. Es ergaben sich folgende negative Emotionen, Scham, Entwürdigung, „beschmutzt sein“ und Schuld. Der Schock hatte mit seinem Großvater zu tun. Es war ein Geheimnis zwischen ihm und dem Großvater. Wir haben dann mit schnellen Augenbewegungen von links nach rechts, wie in der REM-Phase des Schlafens, dieses Erlebnis nach verarbeitet und dadurch aufgelöst. Das heißt, Reiz und Reaktion voneinander getrennt. In 3 Terminen wurde seine Prüfungsangst aufgelöst, so dass er seine mündliche Prüfung mit sehr gut bestanden hat.

Für Eltern ist es wichtig zu wissen: „Warten Sie nicht zu lange, wenn sie wissen, dass ihr Kind Angst (nicht nur Aufregung) hat. Diese Angst geht nicht von alleine, sie wird sich verstärken. Es kann seine Leistungen nicht abrufen.“

Tipp: Am Abend vor der Prüfung nichts mehr lernen. Entspannen sie sich. Am Morgen gut frühstücken und in der Pause vor der Klausur noch einen Müsliriegel, Snickers
oder Mars essen. Unser Gehirn braucht Zucker um eine geistige Höchstleistung zu erbringen.

Heilpraktikerin für Psychotherapie Bärbel Matz-Walter

Herzogswall 30b

45657 Recklinghausen

Telefon 0 23 61 90 25 80

 

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Hier finden Sie uns

Bärbel Matz-Walter Heilpraktikerin (Psychotherapie)
Herzogswall 30b
45657 Recklinghausen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

01577 4964 585

+49 02361 902580+49 02361 902580

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© HP Psychotherapie Bärbel Matz-Walter